Fasching feiern – aber richtig

Tipps für ein fröhliches Faschingswochenende ohne Risiko

Graz-Ahoi, He-Du oder Spüma-zaum! 

Egal woher in der Steiermark ihr seid, einmal im Jahr bietet die Faschingszeit allen offiziellen Anlass, sich gehen zu lassen. Weg mit dem grauen Alltagstrott, her mit den kreativen Kostümen, imposanten Umzügen und dem örtlichen Gschnas. Das eine oder andere Gläschen Alkohol mit Freunden gehört genauso dazu wie buntes Konfetti oder Faschingskrapfen. Daran ist nichts falsch, Fasching ist dazu da, ausgelassen gefeiert zu werden.

Fasching feiern ohne Risiko

Der Spaß hat hingegen ein Ende, wenn die Heimfahrt im Spital endet. Leider entscheiden sich immer wieder Menschen dazu, sich nach feuchtfröhlichen Feiern hinter das Steuer zu setzen – mit fatalen Folgen für sie selbst und andere. Denn bereits bei  0,5 Promille im Blut besteht das 2-fache Unfallrisiko, bei 1,0 Promille bereits das 7-fache.

Darum zahlt es sich aus, im Vorhinein verlässliche Arrangements zu treffen. Hierzu ein paar Tipps: 

  • Nutzen Sie wenn möglich öffentliche Verkehrsmittel, wie Nightlines, wenn diese in Ihrer  Umgebung angeboten werden.
  • Einigen Sie sich im Freundeskreis wer als AutofahrerIn fungiert und keinen Alkohol trinkt.
  • Wenn Sie bemerken, dass jemand in ihrer Familie oder im Freundeskreis Alkohol getrunken hat und deshalb nicht mehr Autofahren sollte, bieten Sie an, ein Taxi zu rufen oder die Person nach Hause zu bringen.

Taxigeld und Ähnliches mögen einem in diesem Moment vielleicht wie eine leidliche Geldverschwendung vorkommen, aber stehen kaum im Verhältnis zu hohen Geldstrafen, Führerscheinverlust, Unfall  – also den möglichen Konsequenzen, die Alkohol am Steuer nach sich zieht.

Wir wünschen eine fröhliche Faschingszeit!