„Dry January 2023″ – Die Steiermark bleibt wieder trocken

Unter dem Motto „Die Steiermark bleibt trocken“ wollen wir die ersten Wochen nach dem Jahreswechsel wieder gemeinsam auf Alkohol verzichten. Denn weniger Alkohol bringt viele Vorteile für Gesundheit und Wohlbefinden. Und alkoholfrei liegt im Trend!

Der alkoholfreie Januar ist mittlerweile in vielen Ländern rund um die Welt eine verbreitete Bewegung. Erstmals wurde er 1942 in Finnland begangen. Längst geht es dabei nicht mehr nur um innere Reinigung und gesundheitliche Aspekte. Vielmehr soll der „Dry January“ auch dazu anregen, einmal bewusst über das eigene Trinkverhalten nachzudenken. Denn wie selbstverständlich man regelmäßig zum Glas Bier oder Wein greift, merkt man oft erst, wenn man einige Zeit bewusst auf Alkohol verzichtet.

Alkoholverzicht: Vorteile für Körper, Geist und Seele

In kleinen Mengen ist Alkohol zwar nicht gefährlich für die Gesundheit, Vorteile bringt es aber definitiv auch keine. Der Mythos vom „gesunden Achterl“ Rotwein für das Herz ist nicht wahr. Denn genau dieses Glas ist schlecht für die Leber. Je mehr Alkohol man trinkt, umso schädlicher ist es.

Untersuchungen zeigen, dass bereits nach wenigen Wochen ohne Alkohol spürbare Effekte auf die Gesundheit eintreten: Die Leber hat Zeit zu entgiften, das Immunsystem erholt sich und man schläft besser. Auch beim Abnehmen hilft es, wenn die überflüssigen Kalorien im Alkohol vermieden werden und die Haut wird schöner. Ein weiterer erfreulicher Effekt ist, dass es kein verkatertes Aufwachen oder Kopfweh nach zu viel Alkohol gibt.

Auch Geist und Seele werden es danken. Laut Umfragen führt Alkoholfasten dazu, dass man sich insgesamt gesünder fühlt und mehr Energie hat. Den Körper einmal auf „Reset“ zu setzen, kann zudem den Blickwinkel positiv verändern und lässt einen das eigene Konsumverhalten überdenken. Nicht zuletzt wird auch das Geldbörserl geschont, denn alkoholische Getränke wie Cocktails, Longdrinks und Co. können ganz schön ins Geld gehen.

Mitmachen und Herausforderung annehmen!

Jede*r kann mitmachen. Auf unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram begleiten wir Sie 31 Tage lang mit spannenden Infos & Fakten rund um das Thema Alkohol und geben Tipps zum Durchhalten.

Neben einer großen Portion Motivation finden Sie auf unseren Kanälen auch attraktive Alternativen zu alkoholischen Getränken und leckere Rezepte zum Ausprobieren. Informieren Sie Freunde oder Familie und machen Sie den Dry January zur Gruppen-Challenge. Denn in Gesellschaft macht es doch wesentlich mehr Spaß und die Versuchung beim nächsten Beisammensein ist damit auch aus dem Weg geräumt 😉.
Verwenden Sie einfach den Hashtag #dryjanuarysteiermark oder markieren Sie uns auf Facebook und Instagram und zeigen Sie uns, wie Sie den Dry January meistern.

Tipps wie Sie es schaffen, weniger Alkohol zu trinken

Es muss nicht immer gleich die totale Abstinenz sein. Ein Erfolg kann auch sein, den Alkoholkonsum einzuschränken.

Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei:

  • Vermeiden Sie Situationen, in denen Sie normalerweise Alkohol trinken. 
  • Trinken Sie nie vor 17 Uhr und legen Sie keinen Alkohol-Vorrat zu Hause an. 
  • Versuchen Sie an zwei Tagen in der Woche gar keinen Alkohol zu trinken!
  • Unternehmen Sie etwas mit Freunden, die wenig trinken. Suchen Sie Hobbies, die ablenken.
  • Ein Trink-Tagebuch hilft dabei, einen Überblick zu bekommen, wie viel Sie trinken.

Verkostung für Gastronom*innen und Sommeliers

Während es in New York, Amsterdam oder der Schweiz schon eigene Bars für den alkoholfreien Genuss gibt, hat der Trend in Österreich noch Potenzial. Doch auch bei uns müssen sich Vollzeit- und Teilzeit- Nichttrinker*innen schon längst nicht mehr mit Orangensaft, Cola & Co begnügen. Die Produktpalette an alkoholfreien oder alkoholreduzierten Getränken wächst. Und sie stehen ihren alkoholischen Pendants in puncto Geschmack in nichts nach. Wir verbinden Angebot und Nachfrage mit der ersten Verkostung von alkoholfreien und alkoholreduzierten Getränken in der Steiermark. Zusammen mit dem Restaurant Laufke und dem Steirischen Sommelierverein laden wir im Jänner Gastronom*innen und Sommeliers ein, um sich selbst davon zu überzeugen. Mehr dazu erfahren Sie im Jänner hier auf der Website und auf Social Media.